Wie kann man Wühlmäuse bekämpfen?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  4. August 2011

1
Um Wühlmäuse zu bekämpfen, sollte man als erstes sicherstellen ob es sich tatsächlich um Wühlmäuse handelt, da Maulwürfe ebenfalls ähnlich große Erdhaufen hinterlassen.
2
Man kann den Erdhaufen einer Wühlmaus daran erkennen, dass sich das Loch nicht in der Mitte sondern seitlich befindet. Außerdem enthält der Hügel Wurzeln und Pflanzenteile und ist in der Regel nicht so hoch wie der des Maulwurfs.
3
Um festzustellen ob der Hügel noch bewohnt ist, legt man die Hügel frei. Sind sie noch da, machen die Wühler den Bau nach ein Paar Stunden wieder zu.
4
Möchte man die Wühlmäuse effektiv bekämpfen, geben es im Fachhandel verschiedene Fanggeräte wie zum Beispiel die Zangenfalle, die Bayrische Wühlmausfalle und die Kastenfalle.
5
Da Maulwürfe geschützt sind, empfiehlt es sich die Kastenfalle zu verwenden, da sich in der Falle auch mal gerne ein Maulwurf in ihr verirrt und so verschont bleibt.
6
Möchte man die Wühlmäuse in die Falle locken, sollte man die Kastenfalle mit frischer Erde einreiben, denn Wühlmäuse sind sehr geruchsempfindlich.
7
Sobald man die Kastenfalle noch mit Ködern bestückt hat wie zum Beispiel mit Apfel, Sellerie oder geschälten Möhren, stellt man die Kastenfalle vor dem freigelegten Gang und verschließt ihn so, dass kein Licht mehr reinfällt.
8
Am besten verschließt man das Loch noch mit einem Brett oder einem schwarzen Eimer. Da die Kastenfallen nur einen Eingang haben, sollte man in jedem Gang zwei Fallen miteinander aufstellen.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung