Wie kann man Wäsche entfärben – Hausmittel?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  28. Februar 2012

Kostenpunkt: gering
Zeitaufwand: ein gewisser Zeitaufwand ist immer erforderlich
1
Hat sich weiße Wäsche während des Waschens in der Waschmaschine verfärbt, so können die verfärbten Wäschestücke in Milch eingelegt werden. Die Milch so lange in die Wäsche einwirken lassen, bis diese sauer wird. Danach die Wäschen mit klarem Wasser ausspülen und ganz normal trocknen. Sie ist wieder strahlend weiß.
2
Verfärbte weiße Wäsche wird durch das Einlegen in Zitronensäure wieder weiß. Dazu muss die Einwirkzeit allerdings etwa 12 Stunden betragen.
3
Bewährt hat sich das Bleichen von verfärbter Wäsche mit Essig und Backpulver. Dazu die notwendige Menge Essig mit so viel Backpulver verrühren, bis eine dicke Masse entsteht. Diese Masse auf die verfärbten Wäschestücke auftragen und einige Stunden einwirken lassen. Danach die Wäsche noch einmal waschen, und zwar so heiß, wie es die verfärbten Textilien vertragen.
4
Verfärbte Wäsche in der Sonne bleichen! Dazu die betreffenden Wäschestücke am besten breit auf der Wiese ausbreiten und der prallen Sonnenstrahlung aussetzen.
5
Weiße verfärbte Wäsche kann mit Backpulver entfärbt werden. Dazu zwei Tüten Backpulver in einem 10-Liter Eimer mit heißem Wasser auflösen und die Wäschestücke einige Stunden in das Wasser legen. Die Wäsche beschweren damit diese vollkommen von dem Wasser mit dem Backpulver bedeckt ist.
6
Auch Buttermilch bringt verfärbte Wäsche wieder zum Strahlen. Die verfärbten Wäschestücke in die notwendige Menge kalte Buttermilch einlegen und diese am besten über Nacht einwirken lassen. Danach die Wäsche noch einmal waschen.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung