Wie kann man seine Spielsucht bekämpfen?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  27. August 2011

1
Möcht man seine Spielsucht bekämpfen, ist es wie bei allen Süchten. Man muss sich die Spielsucht erst selber eingestehen und den festen Willen haben, mit dem Spielen entgültig aufzuhören.
2
Hat man diese Hürde überwunden, ist der erste große Schritt getan und einer weiteren Therapie steht nichts mehr im Wege.
3
Die Grundlage, um seine Spielsucht erfolgreich zu bekämpfen, ist der Weg zum vertrauten Hausarzt. Mit dem Arzt wird erst ein erstes Gespräch geführt. Dieser erstellt anschließend eine Verhaltensanalyse und ein psychiatrisches bzw. medizinisches Gutachten. Der Hausarzt wird dann alles Nötige in die Wege leiten, um seinem Patienten zu helfen.
4
Schlägt der Doktor eine Therapie vor, folgt der nächste große Schritt: Die Gruppentherapie. Bei den Gruppengesprächen fühlt man sich nicht so alleine und ausgestoßen. Alle Anwesenden teilen dasselbe Suchtproblem und können sich gegenseitig verstehen und unterstützen. Soziale Kontakte werden wieder geknüpft und Gespräche können wieder geführt werden.
5
Auch gibt es Einzeltherapien. Bei den jeweiligen Einzelgesprächen sucht man nach Gründen für die Spielsucht und wie man diese bekämpfen kann. Eigene Ängste und Probleme werden mit dem Therapeuten besprochen und Lösungen für sie gesucht. Ebenfalls erfährt man alle Hintergründe über das Spielen und den Spielautomaten.
6
Hat man die Sucht besiegt, ist es jedoch immer noch ratsam, weiterhin regelmäßig zu den Gruppentherapien zu gehen.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung