Wie kann man Mäuse im Garten bekämpfen?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  6. Dezember 2011

1
Um Wühlmäuse im Garten zu bekämpfen, sollten Sie in erster Linie sicherstellen, ob es sich tatsächlich um eine Wählmaus handelt. Denn auch Maulwürfe können ähnliche größte Erdhaufen auf dem Rasen hinterlassen.
2
Den Erdhaufen einer Wühlmaus können Sie daran erkennen, dass sich das Loch nicht mittig, sondern an den Seiten befindet. Zugleich enthält der Hügel auch Pflanzenteile und Wurzeln. Maulwurfshügel sind in der Regel höher.
3
Im nächsten Schritt müssen Sie prüfen, ob der Hügel von der Wühlmaus noch bewohnt ist. Hierzu legen Sie den Hügel frei. Falls die Wühlmaus noch da sein sollte, schließt sie den Bau wieder nach ein paar Stunden.
4
Jetzt können Sie die Wühlmaus effektiv bekämpfen, in dem Sie im Fachhandel die entsprechenden Utensilien einkaufen. Erhältlich sind unter anderem Kastenfallen, Wühlmausfallen oder auch Zangenfallen.
5
Da Maulwürfe als geschützte Tiere gelten, sollten Sie die Kastenfalle bevorzugen und verwenden. Schließlich verirrt sich auch ein Maulwurf gern in die Falle für Wühlmäuse und kann durch eine Kastenfalle verschont bleiben.
6
Reiben Sie die Kastenfalle mit frischer Erde rein, da die Mäuse im Garten sehr geruchsempfindlich sind und so in die Falle gelockt werden können.
7
Bestücken Sie die Falle mit einem Ködern in Form von geschälten Möhren, Sellerie oder Äpfeln.
8
Legen Sie die Falle vor dem freigelegten Gang aus und verschließen Sie ihn so, dass kein Licht mehr reinfallen kann.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung