Wie kann man einen Hornissenstich behandeln, was hilft?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  15. Februar 2012

Schwierigkeit: leicht
Anmerkungen: Es ist ganz wichtig vorneweg zu erwähnen, dass sich die hier erwähnten Tipps auf Menschen beziehen, die nicht allergisch auf den Stich einer Hornisse reagieren. Sollten Sie allergisch auf Hornissenstiche sein, sollten Sie umgehend einen Arzt aufsuchen oder den Rettungsdienst alarmieren
1
Als erstes sollten Sie unbedingt Ruhe bewahren. Der Stich einer Hornisse ist mitunter sehr schmerzhaft und kann zu starken Schwellungen führen.
2
Geraten Sie nicht in Panik, denn Hornissengift reizt die Schmerzrezeptoren zwar mehr als zum Beispiel das Gift von Bienen, jedoch ist es weniger giftig.
3
Betrachten Sie den Stich genau. Sollte sich noch irgendetwas von der Hornisse in Ihrer Haut befinden, so sollten Sie dies vorsichtig mit einer Pinzette herausziehen.
4
Wenn Sie sich dies selbst nicht zutrauen, fragen Sie einen Bekannten oder ein Familienmitglied. Auch der Arzt kann so etwas notfalls für Sie erledigen.
5
Die Einstichstelle sollte dann gründlich gereinigt und deinfiziert werden. Danach sollten Sie den Stich kühlen um der Schwellung entgegenzuwirken.
6
Sollte die Schwellung etwas heftiger ausfallen, so kann eine Kortisonsalbe aus der Apotheke Abhilfe schaffen. Nach einigen Tagen sollte die Schwellung jedoch auch von selbst abgeklungen sein und die Schmerzen zurückgehen.
7
Die meisten Menschen unterschätzen die sehr starke Schwellung nach einem Hornissenstich, die allerdings normal ist und längere Zeit anhalten kann. Sie sollten sich also in Geduld üben, jedoch dennoch den Arzt aufsuchen, sollte Ihnen etwas nicht normal vorkommen.
8
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung