Wie kann man den Junikäfer bekämpfen?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  19. November 2011

Anmerkungen: Der kleine Bruder des Maikäfers ist der Junikäfer und wird bis zu 14 Millimeter lang. Vor allem in den Sommermonaten vermehrt sich der Junikäfer sehr rasch, wobei die Weibchen bis zu 30 Eier legen. die Engerlinge ernähren Sie anschließend Ende August von Wurzeln und abgestorbenen Pflanzenresten. Wie Sie den Junikäfer natürlich bekämpfen können, zeigt Ihnen die folgende Anleitung
1
Vor allem bei einer Massenvermehrung können die großen Engerlinge des Junikäfers große Schäden in Ihrem Garten anrichten. So können die Pflanzen durch den Befall der Wurzeln eingehen. Sie erkennen den Befall daran, dass der Rasen in Ihrem Garten Ende August trockene, gelbe Stellen aufweist.
2
Um den Junikäfer zu bekämpfen und einer Massenvermehrung entgegenzuwirken, müssen Sie zunächst eine Duftfalle aufstellen, der die Käfer anlockt und anschließend einfängt. Solche Fallen können Sie entweder selber bauen oder auch günstig im Baumarkt kaufen. Nachdem die Tiere in der Falle gelandet sind, können Sie weit weg von Ihrem Garten wieder freigelassen werden.
3
Zur biologischen Bekämpfung können Sie auch ein Nematoden-Präparat verwenden. Dieses Präparat können Sie ebenfalls im Fachhandel erwerben. Jedoch sollten Sie das Mittel nach dem Kauf direkt anwenden, da es nur sehr begrenzt haltbar ist. Aus dem verwendeten Pulver entwickeln sich dann Fadenwürmer, die die Engerlinge des Junikäfers befallen und abtöten.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung