Wie kann man den Birnengitterrost bekämpfen?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  1. Februar 2012

Schwierigkeit: leicht bis mittel
Anmerkungen: Bei dem so genannten Birnengitterrost, auch unter der Abkürzung Birnenrost bekannt, handelt es sich um eine Pilzerkrankung, die vor allem Birnbäume befällt. Wie Sie nun den Birnenrost bekämpfen und wie Sie einen weiteren Befall vorbeugen sollten, können Sie in der folgenden Anleitung nachlesen.
1
Zunächst müssen Sie sicherstellen, ob es sich tatsächlich um die genannte Pilzerkrankung handelt, die nur bei Birnbäumen auftritt. Diese erkennen Sie an orangefarbenen, leuchten Flecken auf den Blättern des Baumes. Da es keine andere Erkrankung des Birnbaums gibt, die sich auf diese Art und Weise äußert, können Sie sich hundetrprozentig sicher sein und sofort handeln.
2
In aller Regel stammen die Sporen der Erkrankung von einem Wacholderbusch, der vielleicht in der Nähe des befallenen Birnbaums steht. Vor allem für junge Obstbäume kann der Birnenrost fatale Folge mit sich ziehen.
3
Verhindern können Sie den Birnenrost nur, wenn Sie in der Blütezeit Fungizide für den Baum verwenden. Aber auch Pflanzenstärkungsmittel können als Vorbeugung sowie als effektives Bekämpfungsmittel genutzt werden.
4
Da der Birnenrost nicht die Birnen befällt, können Sie das Obst ohne Bedenken essen.
5
Auch wenn es für viele Gartenbesitzer das letzte Mittel ist, beim Birnenrost hört der Spaß auf, sodass auch besonders effektive, natürliche Hausmittel einfach nicht nutzen. Die chemische Keule muss zum Einsatz kommen. Dabei können Sie beispielsweise das Mittel Duaxo Universal Pilzfrei nutzen, das vom namenhaften Hersteller Compo zur Verfügung gestellt wird und zahlreiche Prüfungen mit Bravour gemeistert hat.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung