Wie kann man Brennessel bekämpfen?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  3. November 2011

Schwierigkeit: leicht bis mittel
Anmerkungen: Der Hautkontakt mit einer Brennnessel kann sehr schmerzhaft sein. Dabei durchdringen die so genannten Brennhaare die Haut wie kleine Nadeln. Wie Sie nun Brennnesseln in Ihrem Garten bekämpfen können, erfahren Sie in der folgenden Anleitung.
1
Besonders effektiv ist die Methode mit einem Löwenzahnstecher. Dabei können Sie die Pflanze jedoch nur dann in Angriff nehmen, wenn die Brennnesseln flach wurzeln.
2
Sie sollten sich um die Bekämpfung der Brennnessel kümmern, wenn der Boden nach dem Regen besonders gut aufgelockert ist. Wenn Sie nun den Tieren in Ihren Garten etwas gutes tun möchten, so sollten Sie die Brennnessel zumindest als Futterpflanze stehen lassen.
3
Für eine dauerhafte Bekämpfung eignet sich auch die Methode mit einer Motorsense, indem Sie mit dem Gerät die Brennnesseln einfach abmähen. Anschließend müssen Sie jedoch auch den Boden umpflügen, sodass Sie möglichst alle Wurzeln sowie ihre Ausläufer entfernen. Die betroffenen Stellen müssen Sie zudem mit einer dicken Rasenschicht bedecken.
4
Durch die neue Rasenschicht können Sie den verbliebenen Wurzelausläufern das Licht rauben, sodass sie letztlich absterben.
5
Sollte das Umpflügen jedoch nicht möglich sein, so sind chemiche Mittel das letzte Mittel für eine erfolgreiche Brennnesselbekämpfung. Dabei eignet sich zum Beispie Round Up.
6
Wenn Sie sich jedoch für die Bekämpfungsmethode mit einer Motorsense oder auch einem Rasenmäher entscheiden, so müssen Sie die betroffenen Stellen mindestens einmal in der Woche über einen längeren Zeitraum abmähen. So hemmen Sie das Wachstum der Brennnessel, bis sie irgendwann ausstirbt.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung