Wie kann ich mein Bindegewebe stärken?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  5. Juni 2012

Was man braucht: Massageöl, Gymnastikmatte, Lieblingsmusik
Kostenpunkt: Bei regelmäßigem Sport kann man auf überteuerte Kosmetika mit zweifelhaften Erfolgsaussichten verzichten. Die Vorbeugung ist völlig kostenlos.
Zeitaufwand: 15 – 20 Minuten täglich
Schwierigkeit: leicht
Anmerkungen: Das Bindegewebe kann man nur durch regelmäßiges Workout stärken. Joggen und Radfahren kann helfen, aber gezielte Übungen und regelmäßige Massagen helfen darüber hinaus effektiv vor Cellulite bzw. Orangenhaut zu schützen. Allerdings ist eine Neigung zu Cellulite genetisch vererbbar. Manche Menschen, vor allem Frauen, sind anfälliger als andere.
1
Vor dem Workout kurz aufwärmen.
2
Wer keinen Heimtrainer hat, kann dies auch einfach zur persönlichen Lieblingsmusik tanzen, bis die Beinmuskeln aufgewärmt sind.
3
Im Internet gibt es zahlreiche Anleitungen für effektive Bein- und Poübungen. Ein effektives Kurz-Work-Out finden Sie zum Beispiel unter www.fitforfun.de/sport/fitness-studio/beine-po-workout-video/beine_po/zu-hause-fit-teil-1_aid_4351.html.
4
Mit den Suchworten Beinübungen bzw. Poübungen können Sie alternative Übungen googlen.
5
Nach dem Training warm duschen. Kalte und warme Wechselbäder straffen das Bindegewebe zusätzlich und sorgen für eine gute Durchblutung.
6
Eine Bindegewebsmassage strafft die Haut und das Gewebe zusätzlich.
7
Hierzu ein bisschen Massageöl auf die Haut geben und mit kreisenden Bewegungen einmassieren.
8
Mit zwei Fingerspitzen die Haut zupfen und so für gute Durchblutung sorgen.
9
Anschließend mit sanftem Druck in kleinen Kreisen den gesamten Oberschenkel- und Po-Bereich durchkneten.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung