Wie kann ich Erdflöhe bekämpfen?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  25. Januar 2012

Schwierigkeit: einfach
Anmerkungen: Im Garten können Erdflöhe große Schäden anrichten. Dabei legen die Weibchen ihre Eiere auf dem Boden ab. Mit der folgenden Anleitung, können Sie Erdflöhe effektiv aus Ihrem Garten verbannen
1
Zunächst müssen Sie abklären, ob es sich in der Tat um einen Befall handelt. Die wichtigsten Anzeichen für einen Befall mit Erdflöhen zeigen sich an den Blättern. Weisen sie kleine, bis zwei wenige Millimeter große, runde Löcher auf, so können Sie sich sicher sein, dass Sie Erdflöhe bekämpfen müssen. Dabei kommen die Schädlinge vor allem im Frühling aus Ihren Verstecken und fallen über die Keimblätter der Radies, Rettiche und Kohlsetzlinge her.
2
Erdflöhe lieben warme und vor allem trockene Erde. Durch das Mulchen können Sie den Boden feucht halten und Verhältnisse schaffen, die die Erdflöhe nicht bevorzugen.
3
Darüber hinaus werden die Käfer durch regelmäßiges Harken und Gießen vertrieben.
4
Schaffen Sie Mischkulturen mit Spinat, Kopfsalat und Schnittsalat, da diese von den Erdflöhen ebenfalls nicht bevorzugt werden.
5
Falls die Erdflöhe nun erfolgreich bekämpft wurden, wirkt eine Bodenspritzung mit Pflanzenjauche vorbeugend. Aber auch das Mulchen und die Lockerung des Bodens in regelmäßigen Abständen schützen vor einem Befall.
6
Bei der Bekämpfung der Erdflöhe sollten Sie auch darauf achten, im Beet mit einem großen Besen für Chaos zu sorgen. Dabei springen die meisten Flöhe weg und kommen auch nicht mehr zurück.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung