Wie kann ich den Dickmaulrüssler bekämpfen?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  5. Januar 2012

Schwierigkeit: leicht bis mittel
Anmerkungen: Zu den hartnäckigsten Schädlingen in deutschen Gärten zählt der so genannte Dickmaulrüssler. Dabei ernähren sich die Käfer, die vor allem in der Nacht aktiv sind, von Zierpflanzen, während ihre Larven die Wurzeln schädigen. Wie Sie den Dickmaulrüssler nun erfolgreiche bekämpfen, können Sie in der folgenden Anleitung nachlesen.
1
Vor allem erwachsene Dickmaulrüssler sind mit Insektiziden nur sehr schwer zu bekämpfen, da sie sich sehr gut verstecken können. Daher hilft in diesem Fall nur das Absammeln der Schädlinge. Sie müssen dabei nachts mit einer Taschenlampe in Ihrem Garten auf die Suche nach den ungebetenen Gästen gehen. Falls Sie nun einen Käfer entdeckt haben, müssen Sie unter den befallenen Pflanzen Blumentöpfe hinstellen, die sie vorher mit Holzwolle füllen.
2
Tagsüber verkriechen sich die Käfer in die Töpfe und müssen von Ihnen täglich eingesammelt werden.
3
Aber auch eine biologische Bekämpfung der Dickmaulrüssler mit Nematoden ist möglich. Dabei ist die Bekämpfung der Larven mit dem parasitären Nematoden am effektivsten.
4
Bei der Bekämpfung ist der richtige Zeitpunkt das A und O. Dabei sollten Sie berücksichtigen, dass die Frühlingsmomante April und Mai sowie August und September die besten Zeitpunkte für die Bekämpfung der Schädlinge sind. Die frischen Nematoden können Sie sich direkt nach Hause liefern lassen. Dabei benötigen Sie pro Quadratmeter bis zu 500.000 Nematoden. Die kleinste PAckungsgröße, die Sie im Handel kaufen können, reicht für bis zu sehcs Qudaratmetern aus. Bei der Bekämpfung müssen Sie darauf achten, dass Sie regelmäßig und sorgfältig vorgehen.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung