Wie kann ich Algen im Gartenteich bekämpfen?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  7. November 2011

Was man braucht: Kescher, Rechen
Schwierigkeit: mittel bis schwer
Anmerkungen: Der Stolz eines jedes Gartenbesitzers ist ein gepflegter Teich. Doch gerade durch übermäßiges Algenwachstum kann der Gartenteich besonders unschön und ungepflegt aussehen. Jedoch können Sie beruhigt sein: es sind zahlreiche Mittel und Methoden vorzufinden, mit denen der Algenbefall bekämpft werden kann. Was Sie nun tun können, erfahren Sie in der folgenden Anleitung.
1
Eine regelmäßige Reinigung Ihres Gartenteiches ist von größter Bedeutung, damit den Algen auf lange Sicht die notwendigen Nährstoffe entzogen werden. Dabei müssen Sie mindestens einmal in der Woche die abgestorbenen Pflanzenreste aus dem Teichwasser entfernen. Sie können hierfür einen Rechen oder auch einen Kescher verwenden. Sie müssen aber auch die im Wasser treibenden Fadenalgen entfernen.
2
Eine Hilfe gegen die Vorbeugung sowie Bekämpfung der Algen ist das Einsatze von Belüftungsanlagen und Wasserfiltersystem im Gartenteich. Sie sollten den Gartenteich zudem mit einem speziellen Gesteinsgranulat befüllen, um den Algenbefall zu verhindern.
3
Ein besonders schonender und natürlicher Helfer gegen sehr starken Algenbefall ist Gerstenstroh. Dabei müssen Sie das Stroh in Netze füllen und anschließend im Teichwasser versenken. Damit das Stroh sich jedoch nicht auf dem Boden des Gartenteichs absetzt, sollten Sie die Netze beispielsweise unter einen Stein klemmen.
4
Um eine starke Sonneneinstrahlung auf den Teichboden und somit eine Förderung des Algenwachstums zu verhindern, sollten Sie Seerosen ins Wasser setzen. Dabei wirken die Rosen durch die großflächigen Blätter und Blüten wie eine Schutzwand, die die Sonnenstrahlen abhält.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung