Was tun gegen Ameisen – Hausmittel?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  8. November 2011

Was man braucht: ausschließlich Hausmittel
Schwierigkeit: leicht bis mittel
Anmerkungen: Kaum wird es im Sommer etwas wärmer oder Sie haben aus Versehen oder Bequemlichkeit Essenreste stehen lassen, können Sie die ersten Ameisenkolonien in den eigenen vier Wänden vorfinden. Doch was sollten Sie tun, um die Ameisen wieder los zu werden? In der folgenden Anleitung erhalten Sie Informationen über die Bekämpfung von Ameisen mit Hausmitteln.
1
Ameisen werden in erster Linie von starken Gerüchen verschreckt. So hilft es beispielsweise wenn Sie etwas Kaffeepulver, Backpulver oder Zimt auf die Ameisenstraßen streuen. Dabei sollten Sie beachten, dass Sie diesen Vorgang wiederholen, um die Ameisen dauerhaft im Haus oder in der Wohnung zu bekämpfen.
2
Stellen Sie zudem flache Gefäße in der ganzen Wohnung auf. Füllen Sie diese Gefäße mit einer Mischung aus zwei Esslöffeln Hefe, drei Esslöffeln Zucker und einem halben Liter Wasser. Dabei werden die Ameisen von dem Duft angezogen. Berücksichtigen Sie, dass Sie die Gefäße in regelmäßigen Abständen nachfüllen sollten.
3
Alternativ können Sie einen Schwamm in Wasser mit etwas Zucker tränken. Legen Sie den Schwamm an die Ameisenstraße und warten Sie, bis sich die Ameisen um den Schwamm gescharrt haben. Anschließend können Sie den Schwamm mit heißem Wasser abwaschen und dabei die Ameisen vernichten.
4
Die Ameisen können Sie vor allem aus Ihrer Küche verbannen, indem Sie ganze Gewürznelken an den Eingängen auslegen. Die Tiere werden von diesem Duft abgeschreckt. Zugleich funktioniert diese Methode auch mit dem Auslegen von Zitronenscheiben entlang der Ameisenstraßen.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung