Was sind gute Hausmittel gegen Silberfische?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  5. September 2011

Was man braucht: Gipspulver, Kreide oder Holzkohle, Salmiak, Lavendelöl oder Zitronenöl
Kostenpunkt: Öle 2,50 Euro
Zeitaufwand: mehrere Tage
Schwierigkeit: einfach
1
Die aktiven Silberfischchen verbergen sich in den allerkleinsten Ritzen. Trotzdem kann man sie mit Hausmitteln schnell beseitigen.
2
Stellen Sie möglichst fest, wo sich die Tierchen verbergen. Bereiten Sie einen Liter kochendes Wasser und gießen Sie das Wasser langsam und vollständig über die Ritze. Wiederholen Sie die Prozedur, bis die Tierchen verschwunden sind.
3
Befeuchten Sie einen Lappen und bestäuben diesen mit Gipspulver. Über Nacht werden sich die Tierchen darin sammeln; am nächsten Tag brauchen Sie den Lappen lediglich zu entsorgen.
4
Versuchen Sie, die befallenen Räume möglichst trocken zu halten. Zusätzliche Trocknung erreichen Sie durch das Aufstellen eines Tellerchens mit Kreidepulver (weiße Tafelkreide) oder einiger Holzkohlen (Grillkohlen). Sobald diese beginnen, Wasser aufzusaugen, werden sie ausgetauscht.
5
Vergraulen lassen sich Silberfische auch mit Salmiak. Stellen Sie an für Kinder unzugänglichen Plätzen ein Schälchen mit Salmiak auf.
6
Für Bad und Küche empfiehlt sich eher ein Schälchen mit 15 bis 20 Tropfen Lavendelöl oder Zitronenöl.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung