Was sind gute Hausmittel gegen Schwindel?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  27. September 2011

Was man braucht: Kaffee oder schwarzer Tee, Melissentee, Silbermantel, Rosmarin, Ehrenpreis, Thymian, Veilchenblüten oder Veilchenwurzel und Lavendel sowie Nelken, Muskat, Pfefferminze für das Riechsäckchen
Kostenpunkt: Kräuter 1,50 Euro
Zeitaufwand: 15 Minuten
Schwierigkeit: einfach
1
Als erste Maßnahme legen Sie sich auf den Rücken und bringen Ihre Beine im 90-Grad-Winkel in die Luft. Legen Sie Ihre Unterschenkel auf einem Stuhl oder Kissenberg ab.
2
Bleiben Sie in dieser Position, bis der Schwindel aufgehört auf. Die erhöhte Beinlage lässt das Blut ins Gehirn zurücklaufen, sodass der Schwindel nach einigen Minuten vorübergeht.
3
Stehen Sie deshalb morgens langsam auf dem Bett auf, damit Ihr Kreislauf genügend Zeit hat, sich an die neue aufrechte Position zu gewöhnen.
4
Optimal wäre es, den Tag mit einem Gläschen Champagner zu beginnen. Ersatzweise trinken Sie starken schwarzen Kaffee oder schwarzen Tee mit Zucker.
5
Trinken Sie über den Tag verteilt einen Liter Melissentee. Melissenöl wirkt regularisiert das Kreislaufsystem. Auf einen Liter Wasser geben Sie zwei Handvoll Melisse.
6
Leiden Sie unter chronischem Schwindel, lassen Sie sich von dieser speziellen Teemischung helfen: Auf einen Liter kochendes Wasser geben Sie je einen Teelöffel Melisse, Silbermantel, Rosmarin, Ehrenpreis, Thymian, Veilchenblüten oder Veilchenwurzel und Lavendel.
7
Fertigen Sie sich für unterwegs ein kleines Riechsäckchen, welches Sie mit Melisse, Nelken, Muskat, Pfefferminze und Thymian füllen. Bei Bedarf riechen Sie daran.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung