Was sind gute Hausmittel gegen Schuppenflechte?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  5. November 2011

Was man braucht: Kamillentee, Aloe vera Gel, Meersalz, Teebaumöl
Kostenpunkt: Tee ab 1,50 Euro, Aloe vera Gel ab 2,50 Euro, Teebaumöl ab 2 Euro
Zeitaufwand: 10 bis 30 Minuten
Schwierigkeit: mittel
1
Schuppenflechte tritt meist in Schüben auf; häufig an den Gelenken oder auf dem Kopf. Trockene Luft kann die Symptome erheblich verstärken.
2
Als erste Maßnahme waschen Sie die betroffenen Hautstellen mindestens zweimal täglich mit warmem Kamillentee. Versuchen Sie, diese Behandlung ohne Unterbrechung mehrere Wochen lang durchzuführen.
3
Pflegen Sie die betroffenen Stellen mit reinem Aloe vera Gel aus dem Reformhaus. Reiben Sie das Gel so lange sanft ein, bis es vollständig in die Haut eingezogen ist.
4
Meersalz zeigt ebenfalls eine äußerst günstige Wirkung auf Schuppenflechte. Nehmen Sie zweimal wöchentlich warme Vollbäder mit Meersalz. Auch Ihre benutzten Pflegecremes dürfen Meersalz enthalten.
5
Verzichten Sie auf Synthetikfasern; steigen Sie auf natürliche Fasern wie Baumwolle, Leinen oder Seide um, auch bei der Unterwäsche, und natürlich ganz besonders, wenn es sich bei dem Patienten um ein Baby handelt.
6
Bei akuten Zuständen können Sie abends einige Tropfen reines Teebaumöl auf die Schuppenflechte auftragen und sanft einreiben. Tagsüber wird der Geruch häufig nicht als angenehm empfunden.
7
Zusätzlich sollten Sie versuchen, mehrere Wochen auf Tiereiweiß zu verzichten. Untersuchungen haben herausgefunden, dass u.a. Milch und Käse die Erkrankung verschlimmern können.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung