Was sind gute Hausmittel gegen Mückenstiche?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  2. Februar 2012

Was man braucht: Essig (ersatzweise Zitronensaft oder Zwiebelsaft), Kohl oder Petersilie (ersatzweise Meerrettich)
Zeitaufwand: 2 Minuten
Schwierigkeit: einfach
1
Schnelle Hilfe bei Mückenstichen bietet Zitronensaft, der direkt auf die juckende Stichstelle aufgetragen wird.
2
Die gleiche bewährte Wirkung zeigt Essig, ebenfalls unverdünnt aufgetragen. Notfalls können Sie den Stich auch mit reinem Zwiebelsaft beträufeln.
3
Besonders angenehm im Geruch ist reines Lavendelöl, das man in einem kleinen Fläschchen immer mit sich führen kann.
4
Falls Sie im Garten gestochen werden, können Sie schnell ein Kohlblatt oder einige Petersilienstängel abreißen, zwischen den Finger etwas zerquetschen und den Saft auf die Stichstelle reiben.
5
Meerrettich oder Zwiebel zeigen dieselbe Wirkung, wobei Sie die Zwiebel allerdings aufschneiden müssen.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung