Was sind gute Hausmittel gegen Hühneraugen?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  3. März 2012

Was man braucht: 4 Aspirin, Zitronensaft, Propolistinktur, Knoblauch, Zwiebel, Bimsstein, Teebaumöl
Kostenpunkt: Bimsstein 1 Euro, Tinktur 2,50 Euro, Öl 2 Euro
Zeitaufwand: 5 bis 10 Minuten täglich
Schwierigkeit: mittel
1
Hühneraugen treten normalerweise an den Zehen auf und können äußerst schmerzhaft sein. Helfen Sie mit Hausmitteln.
2
Zerkleinern Sie vier Aspirintabletten sehr fein, geben Sie einen Teelöffel Zitronensaft und etwas Wasser hinzu, bis eine Paste entsteht. Diese Paste wird auf das Hühnerauge aufgetragen und 15 Minuten einwirken lassen. Danach können Sie das Hühnerauge vorsichtig abnehmen.
3
Tragen Sie mehrmals täglich einige Tropfen reinen Zitronensaft direkt auf das Hühnerauge auf. Durch die Zitronensäure bildet sich das Hühnerauge langsam zurück.
4
Auf dieselbe Weise wirkt reine Propolistinktur, die ebenfalls mehrmals täglich aufgetragen werden kann. Am besten decken Sie das Hühnerauge dann mit einem Pflaster ab.
5
Reiner Knoblauchsaft oder frischer Zwiebelsaft hilft ebenfalls bei der Beseitigung von Hühnerauge. Sie müssen jedoch über einen längeren Zeitraum aufgetragen werden.
6
Wenn Sie das Hühnerauge mit Bimsstein abtragen wollen, sollten Sie vorher ein Teebaumölbad nehmen: Geben Sie zehn bis 15 Tropfen Teebaumöl auf einen halben Liter warmes Wasser, um den Fuß zu baden.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung