Was sind gute Hausmittel gegen Hornhaut?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  20. Oktober 2011

Was man braucht: Bimsstein, Zitrone, Ringelblumencreme, Melkfett
Kostenpunkt: Creme und Melkfett ab 3 Euro, Bimsstein 1 Euro
Zeitaufwand: 5 bis 10 Minuten
Schwierigkeit: mittel
1
Mindestens einmal wöchentlich wird die Hornhaut mit einem Bimsstein abgerubbelt. Hierzu können Sie zuerst ein warmes Fußbad nehmen, damit die Haut etwas aufgeweicht wird.
2
Schneiden Sie eine frische Zitrone auf und reiben Sie mit der Schnittfläche über die Hornhaut. Die Zitronensäure weicht die Hornhaut auf.
3
Reiben Sie die Hornhaut mindestens einmal pro Tag mit Apfelessig ein. Als Zusatzpflege kann mit Ringelblumencreme gepflegt werden.
4
Für eine pflegende Fußpackung über Nacht kann Melkfett verwendet werden: Cremen Sie die Füße dich ein und ziehen Sie ein paar Socken über, bevor Sie ins Bett gehen.
5
Generell sollten Sie darauf achten, dass Ihre Schuhe die Füße nicht einengen und nirgends
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung