Was sind gute Hausmittel gegen Halsweh?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  10. September 2011

Was man braucht: Kamille (ersatzweise Salbei, Ringelblume oder Johanniskraut), Mullwindel oder weiches Tuch, Essig oder Salz, Schweineschmalz oder Kartoffel, Kräuterbonbons
Kostenpunkt: Kräuter für Tee 1,50 Euro
Zeitaufwand: 20 bis 30 Minuten
Schwierigkeit: einfach
1
Halsweh und Schluckbeschwerden betreffen häufig Kinder. Lindern Sie Halsschmerzen mit bewährten Hausmitteln.
2
Machen Sie als Erstes einen Halswickel. Halswickel müssen mindestens 30 Minuten auf dem Hals verbleiben, am besten jedoch über Nacht. Für den Umschlag tränken Sie ein weiches Mulltuch (Windel), Baumwolltuch oder Leinentuch in der heißen Flüssigkeit, wringen dieses gut aus und legen es auf.
3
Dieses feuchte Tuch wird mit einem zweiten Tuch abgedeckt; optimal wäre ein Wollschal. Der Patient sollte bei Halsumschlägen liegend ruhen. Als Flüssigkeit eignen sich verschiedene Tees: Kamille, Salbei, Ringelblumen und Johanniskraut sind für ihre entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkung bekannt.
4
Der Tee wird wie folgt zubereitet: Zwei Handvoll Blüten, Blätter oder Kraut werden mit einem Liter kochendem Wasser übergossen. Lassen Sie den Tee vor dem Durchseihen mindestens zehn Minuten ziehen, damit er seine volle Wirkung entfalten kann.
5
Notfalls kann auch Salzwasser oder Essigwasser benutzt werden. Hierbei gibt man einen Esslöffel Salz oder Essig auf einen Liter warmes Wasser.
6
Heiße Wickel können ebenfalls mit warmem Schweineschmalz oder heißen zerdrückten Kartoffeln erfolgen.
7
Vergessen Sie auf keinen Fall Spülungen oder Gurgeln mit Kamillentee, Salbeitee, Ringelblumentee oder Johannis Krauttee, ersatzweise mit einem TeelöffenöPropolistinktur auf ein Glas warmes Wasser.
8
Bei Halsentzündung sollten Sie auf jeden Fall zu Bonbons greifen; hilfreich sind Eukalyptus, Pfefferminz oder Honig-Bonbons.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung