Was sind gute Hausmittel gegen Hämorrhoiden?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  11. Februar 2012

Was man braucht: Eichenrindenextrakt, Salbeitee, Kamillentee, Ringelblumentee oder Johannis-Krauttee, Ringelblumenöl oder Johannis-Krautöl
Kostenpunkt: Tee ab 1,50 Euro, Öle ab 2,50 Euro
Zeitaufwand: 15 bis 30 Minuten
Schwierigkeit: mittel
1
Über Hämorrhoiden, kleine juckende oder schmerzende Knötchen im Afterbereich, redet niemand gern. Schaffen Sie möglichst schnell Abhilfe mit Hausmitteln.
2
Achten Sie auf nicht zu festen Stuhlgang: Viel frisches Gemüse und Obst, ausreichend Flüssigkeit und viel Bewegung.
3
Bei akuten Schmerzen oder quälendem Juckreiz machen Sie Sitzbäder mit Eichenrindenextrakt, Salbeitee, Kamillentee, Ringelblumentee oder Johannis-Krauttee.
4
Bereiten Sie die Bäder wie folgt: Geben Sie zwei Handvoll Tee auf einen Liter kochendes Wasser; ziehen lassen, durchseihen und lauwarm anwenden.
5
Bei Verwendung von Kräuterextrakten gibt man 15 bis 30 Tropfen auf einen Liter handwarmes Wasser.
6
Als Pflegeöl kann Ringelblumenöl oder Johannis Krautöl benutzt werden. Pflegen Sie damit mindestens zweimal täglich die Haut rund um den After, insbesondere nach dem Stuhlgang.
7
Benutzen Sie nur weiches Toilettenpapier oder reinigen Sie feucht, jedoch ohne Chemikalien.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung