Was sind gute Hausmittel gegen Flöhe?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  19. Dezember 2011

Was man braucht: Wasser, Seife oder Spülmittel, Öl, Kerzen, Schüssel, Petroleum
Kostenpunkt: unter 1,- Euro
Zeitaufwand: mehrere Tage
Anmerkungen: Flöhe im Haus, meist eingeschleppt durch Katzen und Hunde mit Freigang, können sehr hartnäckig sein und vermehren sich zudem äußerst schnell. Deshalb sollte man die hier vorgestellten Hausmittel gegen Flöhe bereits beim ersten Verdacht anwenden.
1
Man fühlt eine Schüssel mit ca. 2 Liter normalem Leistungswasser und gibt mehrere Spitzer Geschirrspülmittel hinein.
2
Alternativ kann man auch ein fast aufgebrauchtes Stück Seife darin auflösen.
3
Hinzu kommen zwei Esslöffel Öl (normales Speiseöl).
4
Die Schüssel wird nun möglichst in der Mitte des Raumes aufgestellt.
5
Bei größeren Zimmern zwei oder drei Schüssel gleichmäßig verteilen.
6
Nun stellt man eine angezündete Kerze, bestenfalls Schwimmkerzen, in das Seifenwasser.
7
Leicht brennbare Materialien direkt im Umfeld entfernen!
8
Raum leicht abdunkeln.
9
Flöhe springen naturgemäß in das Licht, werden vom Ölfilm festgehalten und durch die Seifenlauge letztendlich getötet.
10
Anschließend alle Ritzen in Holzfußböden oder an Schwellen sorgfältig mit Petroleum auspinseln und abdichten.
11
Achtung! Bitte nicht beim Tier selbst anwenden! Petroleum oder Seifenwasser kann zu gesundheitlichen Schäden führen.
12
Starker Flohbefall bei Haustieren sollte grundsätzlich vom Tierarzt behandelt werden. Vorsorglich sind entsprechende Flohhalsbänder oder spezielle Ungeziefermittel für Tiere empfehlenswert.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung