Was sind gute Hausmittel bei Hämorrhoiden?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  7. Januar 2012

Was man braucht: Eichenrinde, Steinkleeblüten, Olivenöl oder Ringelblumenöl (ersatzweise Johannis-Krautöl, Kamillenöl, Schafgarbenöl), Hamamelis, Tuch, Sitzbadewännchen
Kostenpunkt: Kräuter ab 2 Euro, Öle ab 3 Euro
Zeitaufwand: 5 bis 30 Minuten
Schwierigkeit: mittel
1
Hausmittel können den starken Juckreiz bei Hämorrhoiden erheblich lindern. Führen Sie die Anwendung mehrmals täglich durch.
2
Geben Sie zwei Esslöffel Eichenrindenextrakt auf 1 Liter warmes Wasser für ein Sitzbad. Ersatzweise bereiten Sie selbst einen Tee aus 2 Esslöffeln Rinde auf 1 Liter kochendes Wasser; 10 Minuten ziehen lassen, abseihen und etwas abkühlen lassen. Baden Sie in einer Sitzbadewanne 15 Minuten, mehrmals täglich.
3
Füllen Sie ein Glas mit zwei Handvoll Steinkleeblüten und übergießen Sie diese mit Olivenöl. Diese Mischung bleibt etwa vier Wochen zimmerwarm stehen, bevor sie abgeseiht werden kann. Tagen Sie dieses Pflegeöl mehrmals täglich rund um den After auf, insbesondere nach dem Stuhlgang.
4
Ersatzweise können Sie auch Ringelblumenöl, Johannis-Krautöl, Kamillenöl oder Schafgarbenöl benutzen. Es wird auf die gleiche Weise hergestellt.
5
Bei starkem Juckreiz können Sie Hamamelisumschläge machen: Geben Sie 10 Tropfen Hamamelistinktur auf einen halben Liter Wasser. Tränken Sie ein fusselfreies Tuch mit der Lösung und legen Sie dieses für 5 bis 10 Minuten auf die juckende oder schmerzende Stelle.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung