Was sind gute Hausmittel bei Haarausfall?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  17. August 2011

Was man braucht: Brennesselwurzeln, Essig, Zwiebel, Honig, Bier, Zitrone, Essig
Anmerkungen: Unter Haarausfall haben viele Menschen zu leiden. Haarausfall wird durch eine vererbte Überempfindlichkeit der Haarwurzeln gegen männliche Hormone ausgelöst.
1
Ein gutes Hausmittel gegen Haarausfall sind Brennesselwurzeln. Als erstes gibt man etwa 200 g Brennesselwurzeln in einen Liter Wasser, das mit einem halben Liter Essig vermischt ist.
2
Das Ganze lässt man etwa eine halbe Stunde kochen und danach abkühlen. Anschließend gibt man den entstandenen Sud in ein verschließbares Gefäß.
3
Mit dem Sud aus gekochten Brennesselwurzeln werden die Haare nicht gewaschen, sondern man massiert es in die Kopfhaut und die Haare ein. Diese Behandlung wird drei bis viermal in der Woche wiederholt.
4
Ein weiteres Hausmittel sind Zwiebeln und Honig. Zuerst hackt man eine Zwiebel in sehr feine Stücke und mischt sie mit etwas Honig zu einem Brei.
5
Den Brei aus Zwiebel und Honig trägt man am Abend auf die Kopfhaut auf. Dann deckt man den Kopf gut ab und lässt alles über Nacht einziehen. Morgens braucht man nur noch die Kopfbedeckung entfernen und die Kopfhaut sowie die Haare sorgfältig auswaschen.
6
Ein altbewährtes Hausmittel gegen Haarausfall ist Bier. Am besten wäscht man ein bis zweimal in der Woche sein Haar mit Bier und lässt es etwa 20 bis 30 Minuten einwirken.
7
Anschließend spült man das Haar mit einer nicht zu starken Lösung aus Wasser und Zitrone oder Essig aus. Die im Bier enthaltenen Nährstoffe stärken das Haar und die Lösung aus Zitrone oder Essig sorgt dafür, dass das Haar nach der Anwendung wieder sauber ist und nicht nach Bier riecht.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung