Was kann man gegen trockene Lippen tun?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  18. November 2011

Anmerkungen: Die Lippenhaut ist im Verhältnis zur übrigen Gesichtshaut sehr dünn und empfindlich. Trockene, spröde Lippen können unangenehm spannen und schmerzen, es kann zu Rissen und blutigen Verletzungen kommen. Oft sind äußere Einflüsse wie Kälte und Frost die Ursachen, durch Heizungsluft und Klimaanlagen trocknen die Lippen aus. Auch Mangelernährung und unzureichende Flüssigkeitsaufnahme führen zu trockenen Lippen. Durch gezielte Pflegemaßnahmen kann man die Haut der Lippen geschmeidig halten und Trockenheit vorbeugen.
1
Zur regelmäßigen Pflege eignen sich einfache Hausmittel und Kosmetika, nach Belieben kann man Melkfett, Vaseline, etwas Olivenöl oder Ringelblumensalbe verwenden.
2
Bei sehr starker Trockenheit verwendet man eine fetthaltige Creme aus der Apotheke, bei krankheitsbedingter Trockenheit wird eine medizinische Salbe eingesetzt.
3
Einmal wöchentlich gönnt man der Lippenhaut eine Honigkur. Der Honig wird großzügig auf die Lippen verteilt und einmassiert, man lässt ihn etwa zehn bis fünfzehn Minuten einwirken.
4
Zur Dehnung der Lippenhaut macht man jeden Morgen eine kurze Gymnastik. Abwechselnd ein breites Lächeln und einen Kussmund formen und diese Bewegungen einige Male wiederholen. Die Elastizität der Lippen wird durch die Dehnung bewahrt.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung