Was kann man gegen Fliegen in der Wohnung machen?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  31. Januar 2012

1
Wer sich vor Fliegen schützen will, greift zu einem Fliegengitter. Diese gibt es sowohl für die Fenster, als auch für die Balkontüren, sogenannte Fliegengittertüren.
2
Die neuartigen Fliegengitter, unterscheiden sich von den herkömmlichen, die einst mit Klettband auf dem Fensterrahmen fixiert wurden. Die „Neuen“ kann man zum Beispiel unter www.teofix.de/?gclid=CKSaxM2noaMCFQ6RZgodkF8j2w erwerben. Es gibt sie vom Herstller Tesa, empasa oder Mako. Jedoch muss man sie erst einmal zusammen basteln.
3
Solch ein Set besteht aus einem Fliegengitter, welches deutlich stabiler und witterungsbeständiger ist, als die alten, vier Streben aus Metall (der zukünftige Rahmen) und dem passenden Befestigungsmaterial.
4
Zunächst muss man ausmessen, welche Größe man benötigt und sägt die Metallstreben dementsprechend zurecht.
5
Dann wird das Fliegengitternetz eingesetzt und je nach System mit Schienen festgeklemmt oder mit einem weiteren Metallrahmen eingespannt.
6
Nun muss es nur noch in das Fenster eingehangen werden bzw. als Tür mit Scharnieren befestigt werden. Es gibt sie in jedem Baumarkt zu erwerben oder sie sind auch leicht im Internet bestellbar.
7
Wer sich allerdings nicht die Mühe machen will, der greift zum herkömmlichen Fliegenfänger. Diese gibt es in jedem Supermarkt zu erwerben und sehen aus wie kleine Döschen.
8
Öffnet man sie und zieht an einer Seite an der Lasche, entfaltet sich ein Streifen mit einer klebrigen Masse, welche die Fliegen unwiderstehlich finden und daran kleben bleiben.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung