Was hilft gegen Vaginalpilz – Hausmittel?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  16. März 2012

Was man braucht: Essig, Teebaumöl, Schafgarbe
Kostenpunkt: Teebaumöl 2,50 Euro, Schafgarbe 1,50 Euro (Reformhaus, Apotheke, Bio-Laden)
Zeitaufwand: 10 bis 30 Minuten
Schwierigkeit: mittel
1
Unerträglicher Juckreiz kündigt oftmals einen Vaginapilz an. Behandeln können Sie mit bewährten Hausmitteln.
2
Der Juckreiz kann schnell gestillt werden mit folgenden Mitteln: Bereiten Sie ein Essigwasser aus drei Esslöffeln Essig auf einen halben Liter Wasser. Waschen Sie damit den Vaginalbereich einmal stündlich ab.
3
Ersatzweise können Sie 15 Tropfen reines Teebaumöl auf einen halben Liter Wasser geben und den Scheidenbereich sanft abwaschen.
4
Beide Lösungen sind ebenfalls für Umschläge geeignet: Tränken Sie ein Tuch mit der Flüssigkeit und legen Sie es für fünf bis zehn Minuten zwischen die Beine auf den Intimbereich.
5
Besonders hilfreich ist das Frauenkraut Schafgarbe. Bereiten Sie aus zwei Handvoll Blüten auf einen Liter Wasser einen starken Tee für ein Sitzbad. Vor dem Abseihen sollte der Tee fünf Minuten ziehen.
6
Füllen Sie eine kleine Sitzbadewanne (ersatzweise flache breite Schüssel) mit dem Tee und nehmen Sie ein 15-minütiges Sitzbad. Gut abtrocknen!
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung