Was hilft gegen Schuppenflechte Kopfhaut – Hausmittel?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  6. August 2011

Was man braucht: Mandelöl, Lavendelöl, Nachtkerzenöl, Sesamöl, Johanniskraut-Öl, Ringelblumenöl, Eichenrinde oder Johanniskraut, Eiswürfel
Kostenpunkt: Öl ab 2,50 Euro
Zeitaufwand: 10 bis 15 Minuten
Schwierigkeit: einfach
1
Eine permanente Verbesserung des Hautbildes wird durch die tägliche Einnahme eines Teelöffel Borretschöls erzielt. Zusätzlich dürfen Sie auch noch Nachtkerzenöl einnehmen.
2
Schübe können Sie durch folgende Ölmischung lindern: Mischen Sie 50ml Mandelöl mit 50ml Lavendelöl und reiben Sie die betroffenen Stellen zweimal täglich damit ein.
3
Als tägliches Pflegeöl eignen sich folgende Mischungen: 100ml Sesamöl oder 100ml Johanniskraut plus 100ml Ringelblumenöl.
4
Wenn der Juckreiz allzu sehr plagt, helfen Eichenrinden- oder Johannis-Kraut-Auflagen: Bereiten Sie einen starken Tee aus 2 Handvoll Blüten oder Rinde auf einen Liter kochendes Wasser.
5
Lassen Sie den Tee 10 ziehen und seihen ihn ab. Tränken Sie ein fusselfreies Baumwoll- oder Leintuch darin und legen dieses auf die Haut.
6
Sollten Sie bei Juckreizanfällen keine der beschriebenen Kräuter zur Hand haben, füllen Sie einen Plastikbeutel mit zerkleinerten Eiswürfeln und legen diesen direkt auf die Kopfhaut.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung