Was hilft gegen ein Gerstenkorn im Auge – Hausmittel?

Themenübersicht > Gesundheit     Veröffentlicht von: Gabriel -  9. Oktober 2011

Was man braucht: 1 Tasse Naturessig, 1 Tasse Kamillentee (ersatzweise Fencheltee oder Schwarztee), 1 Handvoll Augentrost (getrocknet), Rotlichtlampe
Kostenpunkt: etwa 2 Euro
Zeitaufwand: 15 bis 30 Minuten
Schwierigkeit: leicht
Anmerkungen: Zusätzlicher Entspannungseffekt
1
Gerstenkörner am Augen werden durch eine Infektion hervorgerufen. Gewöhnen Sie sich an, nicht oft an den Augen zu wischen und waschen Sie Ihre Hände möglichst oft.
2
Sie brauchen jedoch nicht gleich zum Arzt zu laufen (und weitere Bakterien und Viren im Wartezimmer in Kauf zu nehmen), sondern greifen am besten gleich zu Hausmitteln.
3
Abhilfe schaffen Sie schnell mit Naturessig. Geben Sie etwas Naturessig auf ein sauberes Tuch (am besten fusselfreies Leinentuch) und wischen Sie vorsichtig damit über das Gerstenkorn. Es darf kein Essig in das Auge gelangen.
4
Kochen Sie einen Kamillentee (ersatzweise Fencheltee oder schwarzen Tee). Legen Sie die Teebeutel für 10 bis 20 Minuten direkt auf beide Augen und entspannen Sie sich, am besten im Liegen.
5
Zusätzlich können Sie mit den hergestellten Tee die Augen täglich mehrmals abtupfen. Achten Sie unbedingt darauf, jedes Mal einen neuen Wattebausch zu benutzen.
6
Kochen Sie einen Tee mit einem Liter Wasser und einer Handvoll Augentrost (Reformhaus oder Apotheke). Seihen Sie den Tee ab. Tränken Sie ein kleines Handtuch oder einen Waschlappen mit Tee und legen dieses auf die Augen. 5 bis 10 Minuten reichen.
7
Rotlichtbestrahlungen von 10 Minuten helfen ebenfalls, da das Augenmilieu trocken bleibt.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung